Poolvergnügen im Winter?

 In Living Pool

Der Winter naht und damit ist der Pool-Saison bald ein Ende gesetzt – außer, Sie nutzen die Möglichkeit, den Pool durch Überdachungen oder Wintergärten weiterhin nutzen zu können. Haben Sie diese Möglichkeit nicht schon beim Bau des Pools in Betracht gezogen, zeigen wir Ihnen hier Wege auf, wie Sie auch nachträglich Ihren Pool für den Winter funktional und angenehm gestalten können.

 

Poolüberdachungen

Neben dem Hauptmerk der winterlichen Nutzung des Pools bieten Abdeckungen weitere Vorteile, wie zum Beispiel die Minimierung von Dreck und Algen im Wasser, da herabfallendes Laub und anderer Dreck nicht in den Pool gelangt. Außerdem bietet er einen Schutz für Kinder und Tiere, denn auch bei Schnee oder Dunkelheit ist die Abdeckung merklich sichtbar und verhindert das Hereinfallen.

Möchten Sie Ihre erfrischende Wellness-Oase auch im Winter richtig nutzen können, unabhängig vom Wetter oder den Temperaturen, bietet eine entsprechende Abdeckung reichlich Komfort. Die Kuppel- oder Teleskop-Abdeckung sorgt dafür, dass das Wasser nicht herunterkühlt und auf der gewünschten Temperatur gehalten wird, welche Sie an einer Poolheizung regulieren können und bietet für Ihre Badegäste ausreichend Platz, um sich frei zu bewegen. Dabei gibt es von Überdachungen verschiedene Ausführungen, welche je nach Pool und Ihren Wünschen entsprechend mehr oder weniger geeignet ist. Wenn Sie dies nicht gleich beim Bau des Pools berücksichtig haben, helfen wir Ihnen gerne, die geeignete Überdachung für Ihren Pool zu finden und stehen Ihnen dabei zur Seite.

Überdachungen bieten den Vorteil, dass sie je nach Modell mobil sind und entweder das ganze Jahr genutzt werden können, oder auch bei Wunsch entfernt bzw. geöffnet werden können. Durch den kleinen Raum im Gegensatz zu einem Wintergarten reduziert er außerdem den Wasserverlust durch Verdunstung und hält die Wärme besser in dem Raum.

 

Wintergarten

Möchten Sie Ihren Pool integrierter und als Hauseigenes Schwimmbad nutzen, bietet sich die Möglichkeit eines Wintergartens an. Dies bietet den Vorteil, dass Sie das Haus zum Baden gar nicht verlassen müssen, sondern direkten Wasserspaß genießen können.

Als Wohnraumerweiterung bietet er Ihnen die Möglichkeit, sogar im Winter im Freien zu sitzen und Ihre Wellnesstunden zu einem winterlichen Erlebnis zu machen. Hierbei muss beachtet werden, dass entsprechend viel Platz erforderlich ist und Sie entsprechend groß planen. Möchten Sie den Wintergarten direkt am Haus integrieren, sollten Sie sich eine Baugenehmigung für das Vorhaben einholen und erkundigen, welche Maßnahmen Sie hierfür ergreifen sollten. Steht Ihr Wintergarten frei, muss er entsprechend besser gedämmt und beheizt sein, damit Ihr Wintererlebnis auch bei kalten Temperaturen angenehm bleibt.

Neueste Beiträge
Frau beseitigt mit einem Kescher Verschmutzungen im Pool.